In ihren Sondereditionen lässt Lenka Kühnertová erstmals Entwürfe aufeinandertreffen, die ursprünglich für sich standen und nur einer literarischen Quelle zuzuordnen waren. Dabei lässt sie ausgewählte Motive wie bei einer Doppelbelichtung aufeinandertreffen. So entsteht ein Dialog, der jede Menge Sprengstoff birgt: formal und inhaltlich.

Zu den Sondereditionen gehören feminine Maxi-Carrés (145 cm × 145 cm), die mit zwölf eigens angemischten Farbnuancen bedruckt sind. Eine Schwarz-Weiß-Linie bietet Männern eine deutlich erweiterte Auswahl an individuell entworfenen und von Hand bedruckten Tüchern und Schals. Hier hat Lenka Kühnertová erneut mit bleichender Ätze experimentiert, einer Textilbearbeitungstechnik aus Japan.